Die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Saterland stellt folgenden Antrag:
Kaplan-Meyer-Straße in Sedelsberg:
Überprüfung des Sachverhalts und Umbenennung der Straße.
Begründung: In dem Artikel vom 12.02.2021 in der Nordwest-Zeitung geht es um den Pfarrer Georg Meyer, der von 1933 bis 1944 Kaplan in Sedelsberg war. In einem Bericht vom 121.01.2021 in der Nordwest-Zeitung wurde über sein ehrenvolles Verhalten in seiner Zeit als Kaplan in Sedelsberg berichtet, in der er „in der Nazizeit um Jugendliche kämpfte und Widerstand gegen das Regime leitete.“ Auf diesen Bericht hin gab es einen anonymen Brief an die Redaktion, indem von sexuellem Missbrauch in der Zeit als Pfarrer in Markhausen (1953 bis 1970) berichtet wird. Auch das Bistum Münster weiß laut Artikel von solchen Anschuldigungen. Es stellt sich die Frage ob eine Straße im Saterland nach einer Person benannt sein soll, der solche Vorwürfe gemacht werden.
Bildquelle im Hintergrund: Nordwest-Zeitung, Eva Dahlmann-Aulike vom 21.01.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.