Warum die CDU-Fraktion eine Umbenennung der Kaplan-Meyer-Straße in Sedelsberg beantragt hat und es so auch einstimmig im Rat beschlossen wurde ist unbestritten. Wie ist es nun zum Vorschlag „Zur Sporthalle“ gekommen? In der Diskussion um einen neuen Namen sind drei Dinge schnell mehrheitlich ausgeschlossen worden. Zu einem, dass eine andere Person jetzt als Ersatz benannt werden sollte, unabhängig davon dass es durchaus Personen gibt, denen durch ihr Wirken eine solche Ehrung durchaus zustehen dürfte.  Somit waren Vorschläge, wie als Beispiel Marron Fort oder Hubert Gnida, nicht zu berücksichtigen. Zumindest nicht in diesem Zusammenhang, der durch die Taten von Pfarrer Georg Meyer entstanden ist. Auch sollte die Kirche, die beim Thema Kindesmissbrauch und deren Aufklärung keine durchweg klare und transparente Arbeit leistet,  nicht berücksichtigt werden. Dadurch waren auch weitere Vorschläge wie „Pastors Garten“ oder der Vorschlag der Verwaltung „Canisiusstraße“ nicht mehrheitsfähig. Als drittes wurde auch die Berücksichtigung des Widerstandes zur NS-Zeit in diesem Zusammenhang abgelehnt. Es gibt durchaus Argumente an die Zeit des Kreuzkampfes  zu erinnern. Hier ist die Argumentation aber so wie bei dem ersten Punkt, es sollte kein Ersatz geschaffen werden, was der Sache nicht gerecht werden würde. Insgesamt sollte eine Ablehnung von Kaplan Meyer verdeutlicht werden, was durch eine neutrale Bezeichnung der Straße, ohne jeglichen Bezug zu Ihm erreicht werden kann. Als Vorschlag kam nun „Zur Sporthalle“. Das hat seine Begründung darin, das in Sedelsberg, anders als in den anderen Gemeindeteilen, der Sportplatz und die Sporthalle nicht am selben Ort sind, der Straßenname also bei einer besseren Orientierung helfen kann. Den vorgeschlagenen Straßennamen hätten wir gerne in der Beratung der Gremien mit weiteren Vorschlägen diskutiert. Letztendlich gab es aber nur den Vorschlag der Verwaltung und den der CDU-Fraktion. Für den einen mag es nicht kreativ sein, aber ein anderer möglicher Vorschlag zur Beratung,  lag nicht vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.